Die ersten E-Mobilitätstage auf dem Gelände der Universität der Bundeswehr in München waren ein voller Erfolg! Der Standort wurde aufgrund der großen Teststrecke gewählt. Dort konnten die Besucher verschiedene Elektrofahrzeuge erleben, von Rollern über elektrifizierte Motorräder bis hin zu Sportwagen. Für das Fachpublikum gab es Vorträge zum Thema Elektromobilität. Viele Besucher nutzten auch die Gelegenheit zu einer Führung durch die Labore der Universität der Bundeswehr, wo alternative Antriebstechnologien erforscht werden.

Rund 700 Besucher kamen, darunter Persönlichkeiten wie der Ottobrunner Bürgermeister Loderer. Auch Frau Prof. Kraus, Schirmherrin der E-Mobilitätstage und Vizepräsidentin der Universität Neubiberg, zeigte sich mit der Veranstaltung zufrieden. „Dies ist nicht nur eine Gelegenheit, innovative Antriebstechnologien kennenzulernen. Man sieht auch, dass wir an der Universität echte Erfindertalente haben.“
Die beiden Geschäftsführer Bachheibl und Patzak freuten sich über die zahlreichen positiven Resonanzen und möchten deshalb die Veranstaltung im nächsten Jahr wiederholen.